Volksinitiative STOP Olympia Hamburg zustande gekommen

IMG_1675

Heute meldet die Pressestelle des Senats:

„Der Senat hat heute das Zustandekommen der Volksinitiative „STOP
Olympia Hamburg“ festgestellt. Gegenstand der Initiative ist die
Aufforderung an Bürgerschaft und Senat, die Bewerbung um Olympische und
Paralympische Spiele 2024 zu stoppen.

Die Prüfung der am 30. November 2015 von den Initiatoren abgegebenen
Unterschriftslisten durch das Bezirksamt Hamburg-Nord hat ergeben, dass
die erforderliche Mindestanzahl von 10.000 gültigen Unterschriften von
zur Bürgerschaft Wahlberechtigten erreicht wurde. Damit ist die
Volksinitiative zustande gekommen.

Der Senat leitet diese Feststellung nun einer Vertrauensperson der
Volksinitiative und der Bürgerschaft zu.

Rückfragen der Medien:
Behörde für Inneres und Sport, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Frank Reschreiter, Tel. 040 – 42839-2673
E-Mail: pressestelle@bis.hamburg.de
Internet:
www.hamburg.de/innenbehoerde
sowie:
Landeswahlamt, Oliver Rudolf, Tel. 040 — 42839-1732″

Darüber freuen wir uns riesig!!! Wir sind überzeugt, dass wir eine gehörige Portion zum NEIN beim Referendum beigetragen haben – und finden es gut, dass sich die Bürgerschaft nun noch einmal mit dem Thema „Olympia“ befassen muss. Das NEIN soll nachhaltig in Erinnerung bleiben, damit nicht irgendwer auf dumme Gedanken (2028…) kommt…

Danke an alle UnterstützerInnen!

Auch das endgültige NEIN beim Referendum wurde heute offiziell bekannt gegeben. Hier der NDR-Beitrag dazu.