Olympiakritisches Vernetzungstreffen am 20.8.

Olympia

Nun ist es endlich soweit. Wir laden für den 20.8. zu einem Vernetzungstreffen bzw. Ratschlag für olympiakritische Kräfte in Hamburg ein.

Hier unsere Einladung:

Liebe Olympia-Kritikerinnen und -Kritiker,

vor etwa einem Monat haben wir die Volksinitiative STOP Olympia Hamburg gestartet. Inzwischen haben wir erste Erfahrungen mit dem Sammeln von Unterschriften gemacht, die Initiative organisatorisch aufgestellt und strategische Fragen diskutiert. Bevor die Sommerpause zu Ende geht, halten wir es für sinnvoll, mal so viele olympiakritische Geister wie möglich zusammenzubringen, um eine Vernetzung herzustellen und zu diskutieren, wie es nach der Sommerpause weitergehen soll.

Eine Fragestellung dabei soll sein, wie wir mit den Vorgaben hinsichtlich der Aufnahme einer kritischen Stellungnahme in das Informationsheft zur Abstimmung am 29. November 2015 umgehen sollten. Die gesetzlichen Vorgaben hierfür sind sehr formal und verlangen eine gesonderte Unterschriftenliste, der bereits die Stellungnahme im Wortlaut beigefügt sein muss. Das heißt, Ende August müssen Olympia-KritikerInnen bereits eine fertige Stellungnahme vorlegen, während die anderen Beteiligten bis zum 9. Oktober 2015 Zeit haben. Wie man der taz vom 3.8.15 entnehmen konnte, geht der Grünen-Politiker Farid Müller davon aus, dass selbst für einen Bürgerschaftsbeschluss im September bereits die gesamte Stellungnahme vorgelegt werden muss. Wir meinen, alle Beteiligten müssen gleich behandelt werden und halten dies nicht für ein faires, demokratisches Verfahren.

Darüber hinaus soll es natürlich auch um inhaltliche Kritikpunkte an der Olympia-Bewerbung, mögliche Gemeinsamkeiten und ggf. ein punktuell gemeinsames Vorgehen gehen.

Darum laden wir zu einem ersten Vernetzungstreffen
am 20. August 2015, 19.00 Uhr,
in den Vortragsraum (1. OG) der Staats- und Universitätsbibliothek, Von-Melle Park 3, 20146 Hamburg ein.

Beste Grüße
Horst Domnick, Jens Gauger, Sabine Lafrentz

PDF: Einladung_150820