12 Kommentare zu "Kontakt / Impressum"

  1. Moin!

    Ist es Absicht, dass in der Unterschriftenliste oben schon „Unterschriftenliste Nummer 4…..“ steht? Wenn nicht, solltet ihr das vielleicht ändern?

    Danke und Gruß,

    wolfgang

    • Moin Wolfgang,
      danke für den Hinweis. Ja, das ist Absicht. Das entspricht dem offiziellen gesetzlichen Unterschriftenmuster für Volksinitiativen. Alles vom Wahlamt und der Senatskanzlei genauestens geprüft;-)
      Beste Grüße,
      Carola für die Volksinitiative STOP Olympia Hamburg

  2. TutnichtszurSache | 29. Juli 2015 um 8:35 | Antworten

    Ich wünsche den Hamburger Olympia-Kritikern genau denselben Erfolg wie in Boston. Leider ist die deutsche Berichterstattung zum Boykott aus Boston sehr lückenhaft. Zum Beispiel sagte der Bürgermeister: „Wir wollen die Bevölkerung nicht noch mehr gegen uns aufbringen“. Nachzulesen in mehreren online verfügbaren Bostoner Zeitungen unterschiedlicher politischer Richtung. Die Kampagne für die Olympiade dort hat so ziemlich alles vergeigt und an der Bevölkerung vorbeigeplant. Da wurde ein Beach-Volleyball-Stadion im historischen Stadtpark geplant. Ausschreibungen blieben aus und die Landbesitzer wurden überrumpelt. Zum Promoten der Olympiade wurde ein korrupter Ex-Gouverneur engagiert, Tagesverdienst 7500 $. (Nebenbei hat das Parlament in Massachusetts zur Zeit 3 Korruptionsskandale.)
    Viel Erfolg in Hamburg!
    Gruß aus Süddeutschland!

  3. TutnichtszurSache | 29. Juli 2015 um 8:38 | Antworten

    Nur ein Beispiel für die Vorgänge in Boston, das erhellender ist, als die Jubelartikel in deutschen Zeitungen:
    http://www.boston.com/news/local/massachusetts/2015/07/27/the-breakup-was-boston-olympics-issue/O6BHyAcz9vxAQC9K1wGcKM/story.html

    • Ganz herzlichen Dank für die beiden Beiträge! Wir sehen das ganz genauso. In den deutschen Medien wird das als Bostoner Problem abgetan und die Anforderungen des IOC verschwiegen bis verharmlost…

  4. Heinz Jacobsen | 29. August 2015 um 14:01 | Antworten

    Guten Tag,

    auch ich bin gegen Olympia und würde gern unterschreiben,meine Frau auch.

    Weshalb die Geschlechtertrennung?
    Ist das eine Geschlecht mehr oder weniger Wert als das andere?

  5. Gruhlich, Horst | 29. August 2015 um 17:44 | Antworten

    man muss die arme Bevölkerung, Rentner, Hartz 4 Empfänger aufrufen zur Wahl gehen, denn die Kosten werden auf euren Rücken ausgetragen. Motto No Olympia Hamburg, bekämpft die soziale Armut in dieser Stadt.

  6. Sehr geehrter Herr Jacobsen,
    sehr geehrter Herr Gruhlich,
    herzlichen Dank für Ihre unterstützenden Kommentare!
    @Heinz Jacobsen: Die Frage nach der Geschlechtertrennung haben wir nicht verstanden. Worauf bezieht sich das?
    Unterschreiben:
    Sie können sich eine Liste ausdrucken, unterschreiben, gerne noch einige andere Unterschriften einwerben und sie an STOP Olympia Hamburg (Bundesstraße 44, 20146 HH) zurückschicken. Ansonsten sind wir am Sonntag, 6.9., ab 13h, auf dem Schanzenfest unterwegs. Dort können Sie auch unterschreiben.
    Beste Grüße,
    Redaktion

  7. Liebe Leute,
    ich habe gerade die Einladung zu einer Demonstration gegen Olympia in Hambrug bekommen.
    Sie findet kurz vor dem Referendum statt, am Samstag, den 21.11..
    Wir sollten dort alle hingehen!

    Hier ist der Flyer: http://revolutionaere-linke.org/images/Flyer-pdf/olympia-flyer-d.pdf

    Viele Grüße!

  8. An diesem Wochenende wurde bewiesen, dass Volksabstimmungen Schwachsinn sind. Die Gegner bekommt man zum wählen. Die Befürworter leider nicht. Das Ergebnis zeigt nicht den wahren Willen der Hamburger sondern die Wahlbeteiligung ihre Schwächen. So haben ein paar tausend Miesepeter die schönste Veranstaltung der Welt in den Dreck gezogen und maßen sich an für ganz Deutschland über eine solche Sache zu entscheiden. Hier ging es um mehr als ein paar lumpige Milliarden. Die Deutschen sind ohnehin schon ständig die jenigen, die lieber andere „machen“ lassen. Ich wünsche mir mehr Mitmacher und Jasager in diesem Land. Ich bin überzeugt ihr….. werdet es noch bereuen

  9. Moin,
    erst einmal herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Wahlergebnis. Ich hätte ein paar Fragen zu ihrer Initiative. Wann wurde sie offiziell gegründet? Waren sie die erste Initiative gegen Olympia in Hamburg? Würde mich sehr über eine Antwort freuen.

    Viele Grüße
    P.Enis

    • Sorry für die späte Antwort! Wir haben uns am 3. Juli 2015 aus der NOlympia-Bewegung heraus gegründet. NOlympia hatte sich zuvor im April gegründet. Und davor gab es bereits den Blogger Dirk Seifert und einige andere, die schon sehr früh auf die Gefahren einer Olympia-Bewerbung hingewiesen haben.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*